News

Immunsystem stärken – durch basische Ernährung

1

Immunsystem stärken – durch basische Ernährung

Die Nase läuft, der Hals kratzt und die Gliederschmerzen klopfen auch mal wieder an.
Wer kennt das nicht – die kalte Jahreszeit und ein Infekt jagt den nächsten.
Gerade deshalb ist man im Winter auf ein gesundes Immunsystem angewiesen, welches durch eine Übersäuerung des Körpers negativ beeinflusst werden kann.

Denn durch unsere Ernährung wie z.B. durch zu viel Zucker, tierisches Eiweiß, Koffein oder auch Weißmehlprodukte werden überschüssige Säuren im Körper produziert. Dadurch wird der Säure-Basen-Haushalt in den sauren Bereich verschoben, wodurch unser Immunsystem herunterfährt und Bakterien und Viren es sich gemütlich machen.
Zusätzlich kommt die mangelnde Bewegung an der frischen Luft, welche dafür sorgt, dass der Kreislauf nicht mehr in Schwung kommt und somit das Ausscheiden der Giftstoffe reduziert wird.
Beschäftigt man sich nun mit dem Thema Ernährung, stößt man dabei auf die Begriffe Entgiftung, Detox und Säure-Basen-Haushalt sowie basische Lebensmittel.

Doch was bewirken basische Lebensmittel und welche sind dies?

Basische Lebensmittel sind Nahrungsmittel, die basische Mineralstoffe und Spurenelemente wie Magnesium, Calcium, Natrium, Eisen oder Kalium liefern und die der Körper basisch verstoffwechselt. Sie werden oft auch als basenbildende Lebensmittel bezeichnet, denn in ihnen stecken gesunde Inhaltsstoffe, die die körpereigene Basenproduktion anregen.
Sauer bedeutet hingegen das vor allem Lebensmittel mit hohem Eiweißanteil sauer im Körper verstoffwechselt werden.

Der basische Einkaufskorb

  • Obst: alle Sorten sowie auch getrocknetes Obst (ungeschwefelt und ungesüßt) – Rosinen, Blaubeeren und Aprikosen
  • Gemüse und Salate: Karotten, Sellerie, Blumenkohl sowie Kopfsalat, Kresse und Spinat
  • Kräuter: Brennnessel, Basilikum und Pfefferminze
  • Getränke: Wasser, ungesüßter Kräutertee und selbstgemachte Smoothies
  • Pilze: Champignons und Austernpilze
  • Nüsse: Mandel, Walnüsse und Haselnüsse

Eine weitere Liste dazu finden Sie hier unter https://www.zentrum-der-gesundheit.de/pdf/tabelle_saure-und-basische-lebensmittel.pdf

Milchprodukte sowie Fleisch und Fisch aus konventionellen Zuchten wirken sich bei einer basenbildenden Ernährung eher negativ aus und sollten daher gemieden werden.
Greifen Sie daher zu Bio-Fisch und Bio-Fleisch sowie zu Ghee (geklärtes Butterschmalz) als Butterersatz, welches unter anderem gegen Darmentzündungen wirkt.

  1. Heidemarie Rüttinger02-02-2020

    Lieber Christian, super, wie Du und Melissa die Kunden betreuen.
    Ich gehe Davon aus, dass Dein Konzept in unserer Region einmalig ist.
    Dass Du die Ernährung in den Vordergrund stellst, ohne dabei aufdringlich zu wirken, ist hervorragend!!!
    Ernährung geht ja Hand in Hand mit Bewegung und Sport. Bei richtiger Ernährung muss man auch nicht super sportlich sein. Ich bin begeistert, dass dieses Studio vor der Haustüre existiert. Ich wünsche Dir und Melissa weiterhin diese positive Energie, von der so viele provitieren können.

Hinterlassen Sie Ihre Antwort


Weitere Informationen zum Datenschutz und dem Umgang mit personenbezogenen Daten entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.