News

Schlank essen durch den Sommer – Teil 1

4

Schlank essen durch den Sommer – Teil 1

Keine Lust auf Crash-Diäten und Jo-Jo-Effekt?
Sie wollen lieber gesund und dauerhaft abnehmen und schlank bleiben?
Um Schlank zu werden oder zu bleiben probieren Sie doch meine Ernährungsvorschläge aus!

Sie erhalten in 3 Teilen viele Tipps rund um die schlanke Linie.

Teil 1 der Tipps um den Bauch „Tschüss“ zu sagen!

Achten Sie auf Ihr Essverhalten!

„Gut gekaut, ist halb verdaut“ wäre für Hunde ein völlig unsinniger Spruch, denn sie sind von Natur aus Schlinger. Menschen bekommt das Essen dagegen besser, wenn es gut gekaut wird. Dabei werden die Bissen eingespeichelt und schon mal mit Stärke abbauenden Verdauungsenzymen zersetzt.

Wer hastig isst und kaum kaut, dem liegt das Essen mitunter schwer im Magen.

Eine amerikanische Studie der University of Rhode Island in Kingston zeigt, dass langsame Esser mehr genießen, schneller und besser satt werden und weniger Kalorien im Rahmen einer Mahlzeit aufnehmen.

Ihre Kalorienaufnahme hängt somit nicht nur von dem ab, was Sie essen, sondern auch davon, wie schnell Sie essen!

Testen Sie sich!

Machen Sie einen kleinen Test und schauen Sie selbst, ob das stimmt:

  • Sie essen schnell und Sie merken nie, dass Sie satt sind?
  • Sie nehmen in der Regel eine zweite Portion, obwohl Sie keinen Hunger mehr haben?
  • Regelmäßig haben Sie das Gefühl, „Mensch, bin ich wieder pappsatt“?
  • Sie können nie etwas im Topf lassen und essen lieber alles auf?
  • Sie sind schneller mit dem Essen fertig als Ihr Gegenüber?
  • Sie haben das Gefühl, das Essen liegt Ihnen wie ein Stein im Magen?

Hier Ihre Auswertung:

Sie haben keine Antwort mit Ja angekreuzt. Das ist lobenswert! Sie essen nicht zu schnell. Ihre Wampenvergrößerung hat andere Gründe.

Sie haben eine bzw. mehrere Fragen mit Ja beantwortet, dann essen Sie zu schnell und zu viel. Dieses Verhalten könnte unglücklicherweise auf ihre Hüften schlagen, so dass Sie langsam anfangen sollten, nicht nur wegen der Gewohnheit, des Appetits oder wegen der guten Gesellschaft zu essen. Sie essen doch gerne, also essen Sie langsamer, so haben Sie länger was davon.

Unter Stress einfach was „reinschieben“ lohnt sich nicht. Es sind Kalorien, die Sie nicht genießen können. Sie werden nicht verhungern – versprochen – nur weil ein Mittagessen mal kleiner ausgefallen ist.

Kennen Sie jemanden der „natürlich schlank“ ist?

Oder jemanden, der zunehmen würde, wenn er zu viel essen würde..? Ja?

Dann beobachten Sie ihn mal. Natürlich schlanke Menschen hören meistens einfach auf, wenn sie satt sind. Meistens essen sie sogar langsamer als andere (Natürlich bestätigen Ausnahmen die Regel).

Der Schlankheitscode: Ich genieße mein Essen und höre auf, wenn ich satt bin!

Hans, 41 Jahre, natürlich schlank, war zum Essen eingeladen. Es gab ein leckeres Nudelgericht. Der Gastgeber hatte seinen Teller zuerst leergegessen und wartete bis Hans auch fertig war, um eine weitere Portion zu essen.

Es dauerte zirka fünf Minuten, dann war Hans auch fertig. Auf die Frage, ob er noch eine weitere Portion möge, antwortete er mit „Nein, danke. Ich bin satt!“

Da war der Gastgeber beeindruckt. „Es schmeckt Dir doch oder?“

Hans: „Ja, sehr lecker, aber ich bin satt“.

Was lernte der Gastgeber daraus?

Hans isst LANGSAM, genießt und hört bei Sättigung auf. Genial!

Tipps, wie Sie langsamer essen können und wie Sie (wieder) lernen, bei Sättigung aufzuhören:

  • Setzen Sie sich zum Essen hin
  • Legen Sie das Besteck mal zur Seite und kauen Sie zu Ende, ohne dass der nächste Bissen schon auf der Gabel hängt
  • Machen Sie den Fernseher aus
  • Legen Sie die Zeitung zur Seite
  • Geben Sie Ihr Essen auf einen großen Teller und achten Sie darauf, dass die Portion klein ist.
  • Mindestens 8 Tage beobachten und einhalten

Erfahren Sie mehr über Ernährung im Video zum Trainings-ABC!

Auf einen schlanken Sommer!
Ihr Diplom-Ernährungstrainer Christian K. Scherer

P.S.: Lesen Sie auch Teil 2 und Teil 3 der Serie Schlank essen durch den Sommer!

Kontaktieren Sie uns bei Fragen zum Thema Schlank!

 

Hinterlassen Sie Ihre Antwort